Abenteuer Turnhalle

DSC_2005

Sonntag, 17. November 2019, Turnhalle Schulhaus Laubegg

Die Tage werden kälter und so starten wir wieder ins Abenteuer. Damit alles reibungslos ablaufen kann, benötigen wir dringend noch ein paar helfende Hände/Kuchenspenden. Bitte tragt Euch im Doodle ein und unterstützt uns: https://doodle.com/poll/hkihuu9qv4emtp5a

Programm:

  • 14.00 – 15.25: für alle Kinder bis und mit 1. Klasse
  • 15.35 – 17.00: Parcours mit Einführung für Kinder ab 2. Klasse (Hallenschuhe mitnehmen)
  • Café Surprise: 14.00 – 17.00 in der Freizeitanlage Dättnau

Wir freuen uns, viele von Euch wieder zu sehen!

Herzlichst, Dein Elternrat

 

 

 

Umfrage: Elternbildung Schuljahr 19/20

ebild

Im Schuljahr 2019/20 würden wir gerne wieder einen Elternbildungsanlass durchführen. Hierfür haben wir 3 Angebote heraus gesucht und bitten Euch nun, uns mitzuteilen, für welches Angebot Ihr Euch am meisten interessiert.

Thema: Lernen – Reicht „schlau sein“ für eine erfolgreiche Schullaufbahn?

Reicht schlau sein

Thema: Medien – Sichere und sinnvolle Mediennutzung

Medien Angebot von zischtig

Thema: Erziehung – Grenzen setzen – Freiraum geben

Grenzen setzen Freiheit geben

 

Link zur online-Umfrage:

Elternbildung-Umfrage 19/20

 

Verlängerung des Container-Provisoriums im Schulhaus Laubegg

Mehr Platz = Mehr Möglichkeiten = bessere Schulqualität

container2

Artikel im Landboten 22. Juni 2019:

Seite 7: Der Landbote 2019-06-22

Unterschreibe noch heute unsere Petition!

Der Stadtrat plant nach der Fertigstellung des Schulhausanbaus in den
Sommerferien den Abbruch des Container-Provisoriums im Laubegg. Dies, obwohl
ihm bewusst ist, dass mit dem neuen Anbau die Platz- bzw. Raumprobleme noch
nicht gelöst sind. Zwar hätte im Moment jede Klasse ihr eigenes Klassenzimmer,
das Platzproblem ist damit aber noch nicht gelöst: Laut der Schulraumplanung
2019 der Stadt Winterthur (Eckhaus AG) wird die Zahl der Schüler und damit der
Klassen weiter steigen. Erneuter Schulraummangel zeichnet sich ab. Das
vorläufige Beibehalten der Container wird daher als momentan kostengünstigste
und vernünftigste Variante angesehen, um die Raumnot zu überbrücken.
Die Schulleitung, die Lehrpersonen und die Schulpflege würden es deshalb
begrüssen – mit Hinblick auf die steigenden Schülerzahlen in den kommenden
Jahren – wenn das Container-Provisorium beibehalten werden könnte, um es als
Gruppenräume, für DaZ (Deutsch als Zweitsprache), etc. gebrauchen zu können.
Darum bitten wir Sie einmal mehr, unsere Petition mit Ihrer Unterschrift zu
unterstützen. Motivieren Sie auch alle Leute in ihrem Umfeld, so dass wir
möglichst bald, spätestens jedoch anfangs Juli, die unterschriebenen Bögen dem
Stadtrat überreichen können!
Die Zeit drängt!
Herzlichst Maria Wegelin (Quartierverein)

Blatt ausdrucken, unterschreiben lassen, zurück senden!

Petition Schulzimmer-Provisorium

 

 

Vernehmlassung Schulbehörden-Reorganisation

Soll die Kreisschulpflege durch Fachkräfte ersetzt werden? Sollen Schulbehörden gewählt oder angestellt werden? 

fragetafel.jpgUm genau diese Fragen geht es bei der Schulbehörden-Reorganisation. Was im Moment noch sehr „technisch“ daher kommt, hat aber einen entscheidenden Einfluss darauf, wie Schule in Zukunft statt finden wird.

Die IG Elternräte verfasst dazu eine Antwort für die aktuell laufende Vernehmlassung. Teile auch Du uns mit, was Du von den 2 Varianten hältst. Studiere dazu die beiden Zusammenfassungen und fülle die Umfrage aus.

Kurze Zusammenfassung: Um was geht’s (IG Elternräte)

Präsentation: Revision-Schulbehörden (Jürg Altwegg)

Link zur Umfrage: Umfrage IG Elternräte

Natürlich steht es Dir frei, auch direkt eine eigene Vernehmlassungs-Antwort zu formulieren:

Vernehmlassung Totalrevision Gemeindeordnung

Danke für’s Mitdenken!

Wie folge ich diesem Blog?

Sie können dem Blog mit Ihrer eMail Adresse folgen. Dann erhalten sie neue Posts per eMail. So verpassen Sie nie mehr eine Neuigkeiten!

Klicken sie dazu auf den Button „Folgen“ in der rechten unteren Ecke vom Bildschirm. Geben sie dann ihre eMail Adresse ein und sie erhalten ein Bestätigungsmail. Drücken sie in diesem Bestätigungsmail auf den Link und sie sind registriert.

FollowScreen

 

Vernehmlassung über Verordnung zu Aufnahmeverfahren

16-anhoerung-vernehmlassung
Liebe Eltern,
Liebe Delegierte vom Elternrat

Die kantonale Bildungsdirektion hat die Elternmitwirkungs-Organisationen (KEO) eingeladen zu einer aktuellen Vernehmlassung Stellung zu nehmen.

Die Vernehmlassung sieht vor, das Übertrittsverfahren an verschiedene Mittelschultypen ab der Sekundarstufe der Volksschule bzw. ab der beruflichen Grundbildung zu vereinheitlichen. Die Details dazu entnehmen Sie der beigelegten, prägnanten Zusammenfassung.

Alle Eltern im Kanton Zürich sind eingeladen, sich bei Interesse mit diesem Link bis am 9. April 2018 zur Teilnahme an der Vernehmlassung anzumelden. Dort finden Sie auch Unterlagen zur Vernehmlassung, damit Sie sich informieren können. 

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie am 23. April 2018 den Zugang zum Online-Fragebogen mit einer Frist, die Fragen bis am 14. Mai 2018 zu beantworten.

Das Ziel der Kantonalen Elternmitwirkungs-Organisation (KEO) ist es, ein repräsentatives Umfrage-Ergebnis zu erreichen. Dazu werden sicher auch 1-2 Delegierte aus dem Elternrat

Laubegg teilnehmen. Es wäre schön, wenn sich auch weitere Eltern oder Delegierten angesprochen fühlten und mitmachen würden.

Wir danken Ihnen für Ihre Mitwirkung und Engagement!

Thomas Kausch

Impressionen vom Steigemer Kick

Die Winterthurer Politik spielte am 9. Juli zahlreiche Steilpässe für die Steig: Die Polizeivorsteherin Barbara Günthard-Maier und der Sozialdepartementsleiter Nicolas Galladé kickten engagiert in einer der Grümpelturnier-Mannschaften mit. Zwischen Kebab und Kuchenbuffet tauschte sich die Quartierbevölkerung mit dem Stadtpräsidenten Michael Künzle und diversen Gemeinderäten aus. Und die Fussballprofis Ermir Lenjani, Paitim Kasami sowie der FCZ-Teammanager Süha Demokan (alle in der Steig aufgewachsen!) grüssten gemeinsam mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr die zahlreichen Festbesucher per Videobotschaft

Radio Stadtfilter übertrug den Anlass live und kommentierte vor Ort spritzig und witzig.

Auf dem Fussballplatz wurden Toleranz und Fairness gross geschrieben: Obwohl kein Schiedsrichter im Einsatz war, ging das Grümpelturnier ohne Un- und andere Zwischenfälle über die Bühne. Dass auch heute in der Steig noch viel fussballerisches Potenzial vorhanden ist, zeigte die Siegermannschaft: Team „Steig City“ räumte den Pokal ab.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Steigemer Kick am Sonntag, 9. Juli

Fussball statt Radikalisierung, multikulturelles Familienfest statt Ghettoisierung: Am Sonntag, 9. Juli findet in der Steig der „Steigemer Kick“ statt. Ein Rahmenprogramm mit Special Guests aus Politik und Fussball begleitet das Familien-Grümpelturnier.

steigemer_kick_fertig
Anmeldungen für das Grümpi haben die Kinder bereits via Schule erhalten.
Hinter dem Anlass steht ein OK mit engagierten Quartierbewohnerinnen und -Bewohnern, dem QV Dättnau-Steig, dem Elternrat Laubegg, dem Verein Treffpunkt Steig, Fussball-Interessierten aus der ganzen Stadt sowie der AG Integration und der Tösslobby. Der Event wird unterstützt von den Fachstellen Quartierentwicklung und Integration der Stadt Winterthur.

Wir freuen uns auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher auf und neben dem Spielfeld, in der Festwirtschaft oder beim Plaudern mit Promis auf Fussball und Politik!

Weitere Infos:
Medienmitteilung
Lageplan Steig (kaum Parkmöglichkeiten – bitte zu Fuss oder mit Bus anreisen)